14 Juli 2021

Ausbau von Solaranlagen erreicht 2020 neuen Rekordstand

Noch nie wurden in der Schweiz so viele Photovoltaik-Anlagen aufgestellt wie im vergangenen Jahr. F├╝r den Ersatz der Atomkraft und der fossilen Energien ben├Âtige die Schweiz jedoch rund 15-mal mehr Solarleistung.

Im Jahr 2020 stieg der Photovoltaik-Zubau in der Schweiz gegen├╝ber dem Vorjahr um fast 50 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 493 Megawatt, wie einer am Mittwoch vom Branchenverband Swissolar ver├Âffentlichten Statistik zu entnehmen ist. Pro Kopf entspricht diese etwa einer Fl├Ąche von 0,3 Quadratmetern.

Dabei wuchs der Markt in allen Segmenten. Besonders hoch waren die Zuw├Ąchse bei Anlagen auf Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbauten sowie bei Anlagen ├╝ber 100 Kilowatt. Die durchschnittliche Anlage war 24,5 Kilowatt (kW) gross, gegen├╝ber 22,5 kW im Jahr 2018.

Die Anzahl verkaufter Batteriespeicher wuchs gegen├╝ber dem Vorjahr sogar um 65 Prozent. Dabei werden rund 15 Prozent der Photovoltaikanlagen auf Einfamilienh├Ąusern mit einem Batteriespeicher kombiniert. Die gesamthaft installierte Speicherkapazit├Ąt lag per Jahresende bei 28’400 Kilowattstunden (kWh).

Zu einem Einbruch kam es derweil bei der Solarthermie. Der Verkauf von Kollektoranlagen zur Nutzung der Solarw├Ąrme brach laut Swissolar um 18 Prozent ein. Als Grund nannte der Branchenverband u.a. die Dominanz von W├Ąrmepumpen in Neubauten und bei Heizungs-Sanierungen.

Insgesamt waren per Ende 2020 Solarpanels mit einer Leistung von nahezu 3 Gigawatt installiert. Der Anteil der Solarstromproduktion am Stromverbrauch der Schweiz lag letztes Jahr bei 4,7 Prozent (VJ 3,8%). Stand heute d├╝rfte sie die 5-Prozent-Schwelle ├╝berschritten haben, sch├Ątzt Swissolar.

F├╝r den geplanten Ausstieg der Schweiz aus der Kernenergie brauche es aber einen massiven Ausbau der Solarenergie auf rund 50 Gigawatt mit einer j├Ąhrlichen Stromproduktion von 45 Terawattstunden.

„Innerhalb von nur 30 Jahren m├╝ssen wir das 15-fache der heute installierten Leistung zubauen. Dazu m├╝sste der j├Ąhrliche Zubau innert den n├Ąchsten Jahren auf mindestens 1500 Megawatt pro Jahr steigen, was dem Dreifachen des heutigen Zubaus entspricht“, sagte Swissolar-Gesch├Ąftsleiter David Stickelberger in der Mitteilung.

(text:sda/bild:unsplash)