27 Februar 2021

Auckland nach einem Coronafall wieder im Lockdown

Nachdem in der neuseel├Ąndischen Metropole Auckland eine Person positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hat die Regierung die Coronamassnahmen f├╝r sieben Tage versch├Ąrft. So werden die Schulen geschlossen, Bewohner:innen d├╝rfen das Stadtgebiet nicht mehr verlassen und werden angehalten, von zuhause zu arbeiten. Premierministerin Jacinda Ardern begr├╝ndete den Schritt damit, dass seit der Ansteckung bereits Tage vergangen sind, in denen sich schon weitere Personen h├Ątten anstecken k├Ânnen. Darum sei die Regierung abermals in der schwierigen aber n├Âtigen Situation, die Bewohner:innen Aucklands zu sch├╝tzen. Auch im Rest des Landes werden die Massnahmen versch├Ąrft, so d├╝rfen sich maximal 100 Leute treffen.

Neuseeland hat die Coronaviruspandemie dank seiner Abgeschiedenheit und seiner Zero-Covid-Strategie mit den jeweils strengen aber effektiven regionalen Kurzlockdowns im Griff. Seit beginn der Pandemie haben sich erst 2372 Personen angesteckt. Die Zahl der Covid-19-Todesf├Ąlle liegt bei 26.

(red/Bild: Unsplash)