14 September 2022

ASTRA will Sicherheit f├╝r Motorradfahrer verbessern

Auf der Berner Seite der A8 Br├╝nigstrasse will das ASTRA verschiedene Massnahmen f├╝r die Optimierung der Sicherheit f├╝r die Motorradfahrenden treffen. Hintergrund sind verschiedene Unf├Ąlle mit Motorradbeteiligung, die sich in den letzten Jahren ereignet haben. Die Unfallzahlen sind zwar nicht h├Âher als auf anderen Passstrecken, dennoch lohnt sich ein spezielles Augenmerk auf die Motorradsicherheit mit dem Ziel, die Unfallzahlen weiter zu senken.

In den letzten Monaten wurde die Strecke umfassend analysiert, um verschiedene Massnahmen zu identifizieren. In die Beurteilung flossen auch die R├╝ckmeldungen der Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer anl├Ąsslich einer Befragung vom 11. Juni 2022 mit ein. Nun wurden verschiedene Massnahmen definiert, die im Verlauf der n├Ąchsten Monate schrittweise umgesetzt werden.

So werden etwa Schachtdeckel mit einer Beschichtung versehen, um die Rutschgefahr zu verringern, Leitplanken mit einem Unterfahrschutz erg├Ąnzt oder die Kurvenf├╝hrung verbessert.
Die Kurvenf├╝hrung wird unter anderem mit dem Anbringen von Spezialmarkierungen verbessert. Bei der Seilkurve gleich oberhalb des Soliwaldtunnels wurden in der Nacht auf heute entlang der Mittellinie Kreise in verschiedener Gr├Âsse angebracht, um die sich schliessende Kurve sichtbarer zu machen.

Weiter wurden auf beiden Seiten der Passh├Âhe, wo die H├Âchstgeschwindigkeit von 80 km/h auf 50 km/h wechselt, sowie an einer weiteren Stelle dreiecksf├Ârmige Markierungen angebracht. Damit soll die Aufmerksamkeit auf die Temporeduktion gelenkt werden. Die restlichen Massnahmen werden wie erw├Ąhnt in den n├Ąchsten Monaten schrittweise umgesetzt und auf Ihre Wirksamkeit ├╝berpr├╝ft. Bei der Seilkurve werden daf├╝r zwei Kameras installiert. Diese dienen lediglich der ├ťberpr├╝fung der Markierungsmassnahmen, es werden damit keine ├ťbertretungen geahndet.

(text:pd:bild:zvg-astra)