24 Januar 2022

Junge Frau erliegt Kopfschuss bei Amoklauf in Heidelberg

Nach dem Amoklauf an der UniversitÀt in Heidelberg ist eine junge Frau wenige Stunden nach der Tat ihren schweren Verletzungen erlegen. Der TÀter habe sie in den Kopf geschossen, hiess es am Montag aus Sicherheitskreisen.

Der Mann hatte am Mittag bei laufender Vorlesung in einen Hörsaal mit einem Gewehr um sich geschossen, wie die Polizei mitteilte. Es gab neben der jungen Frau drei Verletzte.

Der Mann, der selbst Student gewesen sein soll, sei dann ins Freie geflohen. Er soll einen Rucksack mit weiteren Waffen dabei gehabt haben, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus den Sicherheitskreisen. Demnach soll er sich dann selbst erschossen haben. Die Polizei bestÀtigte bisher lediglich, dass der TÀter tot ist.

Der AmoklÀufer von Heidelberg soll nach dpa-Informationen selbst Student gewesen sein. Der Mann, der am Montagmittag in einem Hörsaal der UniversitÀt um sich schoss, habe nach ersten Erkenntnissen keine politischen oder religiösen Motive gehabt, hiess es in Sicherheitskreisen. Er habe mehrere Langwaffen bei sich gehabt und soll sich schliesslich selbst erschossen haben.