9 M├Ąrz 2021

Alertswiss-Alarmmeldung jetzt auch auf MeteoSwiss-App

Alertswiss verbreitet seine Alarmmeldungen nun auch ├╝ber die neue Version der MeteoSwiss-App. Damit soll ein gr├Âsserer Teil der Bev├Âlkerung im Ereignisfall rasch und direkt via Smartphone erreicht werden.

Die neue Version der MeteoSwiss-App, ├╝ber die Alertswiss-Alarmmeldungen empfangen werden k├Ânnen, ist im App Store und bei Google Play verf├╝gbar, ebenso die Alertswiss-App, wie das Bundesamt f├╝r Bev├Âlkerungsschutz (BABS) und MeteoSchweiz am Dienstag mitteilten.

Das BABS verfolgt nach eigenen Angaben zur Verbreitung der Alertswiss-Meldungen eine Multikanal-Strategie, um die Bev├Âlkerung m├Âglichst breit erreichen zu k├Ânnen. Hauptkan├Ąle sind dabei die Alertswiss-Website und -App sowie Twitter. Die Kantone haben die M├Âglichkeit, Alertswiss-Meldungen zudem direkt ├╝ber eigene Twitter-Kan├Ąle zu verbreiten.

Die MeteoSwiss-App geh├Ârt, wie es in der Mitteilung heisst, zu den meistgenutzten Apps der Schweiz und wurde bis heute rund 20 Millionen Mal heruntergeladen. Die Alertswiss-App, die seit Oktober 2018 Meldungen empfangen kann, erreiche momentan knapp 750’000 Nutzerinnen und Nutzer.

Wenn als Favoriten in der App abonnierte Gebiete oder der eigene Aufenthaltsort (bei eingeschalteten Standorteinstellungen) von einer Alarmmeldung betroffen sind, erfolgt eine Pushmeldung, die direkt zur vollst├Ąndigen Meldung auf der Alertswiss-Website f├╝hrt.

Alarme m├╝ssen laut Mitteilung in der Regel nur wenige Mal pro Jahr und sehr lokal angeordnet werden. Ein typisches Beispiel ist ein Brand, bei dem der Rauch giftige Stoffe enth├Ąlt und die Anwohnerinnen und Anwohner in einem Quartier aufgefordert werden, sofort Fenster und T├╝ren zu schliessen.

(text:sda/bild:alertswiss)