15 April 2021

BrĂŒgg: Rund 110 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Im Rahmen von Ermittlungen wegen BetĂ€ubungsmittelhandels hat die Kantonspolizei Bern bei einer Hausdurchsuchung in BrĂŒgg rund 110 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Der geschĂ€tzte Marktwert betrĂ€gt ĂŒber eine Million Franken. Vier MĂ€nner befinden sich in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

GestĂŒtzt auf Hinweise, dass mutmasslich mit BetĂ€ubungsmitteln gehandelt werde, hat die Kantonspolizei Bern Ermittlungen aufgenommen und am Sonntag, 11. April 2021, in BrĂŒgg eine Hausdurchsuchung durchgefĂŒhrt. Dabei konnten rund 110 Kilogramm abgepacktes Marihuana sichergestellt werden. Der geschĂ€tzte Marktwert betrĂ€gt ĂŒber eine Million Franken.

Vier Personen konnten im Zuge der Durchsuchung angehalten werden. Die vier MĂ€nner im Alter zwischen 23 und 32 Jahren befinden sich in Untersuchungshaft. Sie werden sich wegen Widerhandlungen gegen das BetĂ€ubungsmittelgesetz vor der Justiz verantworten mĂŒssen.

Weitere Ermittlungen, insbesondere zu den Rollen der vier Beschuldigten, sind unter der Leitung der zustĂ€ndigen Kantonalen Staatsanwaltschaft fĂŒr besondere Aufgaben im Gang.

(text:pd/bild:kantonspolizei_bern)