23 Juli 2021

32. Olympischen Sommerspiele sind er├Âffnet

Die 32. Olympischen Sommerspiele sind er├Âffnet. In Tokio gibt der japanische Kaiser Naruhito um 23.14 Uhr den Startschuss f├╝r die wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschobenen Spiele.

Zuvor waren die gut 200 Nationen im Stadion eingelaufen. Die mit gut 20 Athleten vertretene Schweizer Delegation wurde von den beiden Fahnentr├Ągern Mujinga Kambundji und Max Heinzer angef├╝hrt. Hinter Griechenland, das traditionsgem├Ąss als erste Nation in das Olympiastadion einlief, folgte das internationale Fl├╝chtlingsteam, das 2016 in Rio de Janeiro erstmals an den Spielen teilgenommen hatte.

Zu Beginn der rund dreieinhalb Stunden dauernden, in schlichtem Rahmen gehaltenen Er├Âffnungsfeier war mit einer Schweigeminute der Opfer der Coronavirus-Pandemie gedacht worden. Aufgrund dieser fand die Zeremonie vor praktisch leeren R├Ąngen statt. Nur wenige Politiker wie Bundespr├Ąsident Guy Parmelin, Frankreichs Pr├Ąsident Emmanuel Macron und die amerikanische First Lady Jill Biden sowie einige Ehreng├Ąste, Funktion├Ąre und Medienschaffende sassen auf der Trib├╝ne.

Bereits Stunden vor Beginn der Feier hatten sich vor dem Olympiastadion viele Einheimische eingefunden, um in der N├Ąhe der Er├Âffnung zu sein. Diese begr├╝ssten die ausl├Ąndischen G├Ąste bei deren Ankunft freundlich. Vereinzelt gab es aber auch Proteste. Vor dem Rathaus versammelten sich Dutzende von Demonstranten, die von der Polizei umringt wurden. Eine Mehrheit der japanischen Bev├Âlkerung stand in den letzten Monaten einer Durchf├╝hrung der Spiele kritisch gegen├╝ber.

(text&bild:sda)