14 Februar 2021

27 Personen aus Gondel der Lungern-Turren-Seilbahn evakuiert

Schreckmoment f├╝r 27 Passagiere der Seilbahn Lungern-Turren am Sonntagvormittag: weil die Gondel wegen eines technischen Defekts pl├Âtzlich steckenblieb, mussten sie per Helikopter aus ihren misslichen Lage befreit werden.

Rega-Sprecher Mathias Gehrig best├Ątigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA eine entsprechende Meldung der Onlineplattform blick.ch. Die Rega-Einsatzzentrale sei am Sonntagvormittag alarmiert worden.

Sie habe dann dem Heli-Unternehmen „Swisshelicopters“ den Auftrag f├╝r die Evakuierung erteilt. Insgesamt seien 27 Personen aus der Gondel geborgen und ins Tal geflogen worden, pro Flug jeweils drei Personen.

Gem├Ąss Angaben von Brigitte Breisacher, Verwaltungsr├Ątin der Seilbahn, gegen├╝ber der Onlineplattform der „Luzerner Zeitung“ ist die Gondel um 9 Uhr pl├Âtzlich stehen geblieben. Man habe umgehend die Polizei, die Rega und die Bergrettung alarmiert. Ab etwa 11 Uhr habe der Rettungshelikopter die Passagiere evakuiert und ins Tal geflogen. Der Grund f├╝r die St├Ârung sei noch unklar.

Die Seilbahn f├Ąhrt von Lungern-Obsee nach Turren OW auf 1562 Meter ├╝ber Meer. Das Gebiet ist bei Skitourenfahrern sehr beliebt.

 

(Text: sda/Foto:

Veranstaltungen: