25 Mai 2021

12,6 Millionen Franken f├╝r Hochwasserschutzmassnahmen an der Aare

Die grossr├Ątliche Bau-, Energie-, Verkehrs- und Raumplanungskommission (BaK) beantragt dem Grossen Rat, dem Ausf├╝hrungskredit von 12,6 Millionen Franken f├╝r das Wasserbauprojekt ┬źHochwasserschutz Aare, Wasserbauplan Thalgut ÔÇô Chesselau┬╗ zuzustimmen. Nach Abzug der in Aussicht gestellten Beitr├Ąge vom Bund und der Kostenanteile der Gemeinden verbleiben dem Kanton Nettokosten von voraussichtlich 4,1 Millionen Franken. Das Projekt in den Gemeinden Gerzensee, Wichtrach und M├╝nsingen sieht am rechten Aareufer einen Damm vor, der das Siedlungsgebiet und Infrastrukturen vor Hochwasser sch├╝tzen soll. Gleichzeitig erm├Âglicht das Projekt auch Revitalisierungen und stabilisiert langfristig den Grundwasserspiegel, um die Trinkwassernutzung zu sichern. Es ist dies das erste Wasserbauprojekt, seit der Regierungsrat 2016 den fr├╝heren Wasserbauplan ┬źAarewasser┬╗ abgeschrieben und entschieden hat, die n├Âtigen Schutzmassnahmen an der Aare statt mit einem einzigen Wasserbauplan mit mehreren Einzelprojekten zu realisieren. Dementsprechend bildet das Vorhaben Thalgut ÔÇô Chesselau den Auftakt zu einer Reihe von Wasserbauprojekten entlang der Aare.

(text:pd,cs/bild:cs)